ÜBER UNS

Last Frontier Heliskiing

In gewisser Weise begann die Geschichte von Last Frontier bereits im Jahr 1968, als die Grand Duc Mine in der Nähe von Stewart BC, einen Sachverständigen benötigte, um die Lawinenschutz-Arbeit zu vollenden. Herb Bleuer, ein Bergführer, der erst kürzlich aus der Schweiz angekommen war, sollte dieser Mann werden. Herb arbeitete nicht nur in der Region, sondern verbrachte auch einen Großteil seiner Freizeit beim Skitouren in der Umgebung.

Später verbrachte Herb dann viele Jahre als Heliski Guide in ganz British Kolumbien, davon 25 Jahren in und um Whistler herum. Aber es war erst im Jahr 1994, als die Gründungspartner von Last Frontier Heliskiing George Rosset, Franz Fux, Mike Watling und Geoff Straight auf Grund von Herb’s legendären Geschichten die Gegend und ihr Potenzial für ein realisierbares Heliski Unternehmen erkundeten. Die Suche führte sie zu der perfekten Location - Bell 2 Lodge.

Bell 2 Lodge wurde ursprünglich im Jahr 1979 als Raststation für Reisende auf ihrem Weg von und nach Alaska gebaut. Die Tatsache, dass sie sich genau in der Mitte dieses riesigen Skigebiet befindet, hat die freudige Aufregung nur noch verstärkt. Nach zwei erfolgreichen Wintern von der neuen Entdeckung, kaufte Last Frontier Heliskiing die Bell 2 Lodge und begann ein vollständiges Wiederaufbauprogramm. Im Jahr 2005 erweiterte Last Frontier dann mit der Eröffnung vom Ripley Creek Standort, in Stewart BC, die Operation, um die Vorzüge des südlichen Terrains besser genieβen zu können. Die vollständige Geschichte finden Sie in der untenstehenden Zeitleiste.

Besuchen Sie unsere Bergführer Seite für weitere Team Infos.

Die Geschichte - Chronologie der Ereignisse

1994

Erste Erkundungen & Durchführbarkeit

Bell 2 Lodge liegt im Herzen der Skeena Mountains im Norden von British Kolumbien. Gründungspartner George Rosset, Franz Fux, Mike Watling und Geoff Straight sind in Ehrfurcht vor dem Potenzial für das Heli Skifahren.

Bescheidenen Anfängen auf der Bell 2 Lodge.

1997 – 2003

Die Geburt des Heliski Dorfs

Eine vollständige Rekonstruktion startet, um Bell 2 Lodge in ein Heliski Dorf zu verwandeln.

Neue Gästehäuser & Lodge

2008

Sicherheits -Innovation

Last Frontier wird einer der ersten Anbieter in der Heliski-Industrie, der das Tragen von Lawinenairbags für alle Gäste zur Pflicht erklärt.

Ein neues Maß an Sicherheit mit dem Lawinenairbag.

2013

Verjüngungskür

Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen und gemeinnützige Einrichtungen modernisiert. Der Speisesaal, die Lobby und der Souvenirshop erhalten ein Facelifting.

Der neue gemütliche Speisesaal und die Lobby.

2015

Ein Meilenstein

Last Frontier Heliskiing feiert seinen 20. Geburtstag.

Profi Skifahrer Lynsey Dyer und Josh Daiek bei Last Frontier.

1996

Erste Abfahrten

Last Frontier initiiert eine 8-wöchige Probe Heliski Saison mit einem einzelnen A-Star-Hubschrauber. TGR nutzt die Gelegenheit, um diesen unerforschten Teil der Welt zu besuchen und verwertet das Bildmaterial in ihrem Film Re: Session.

Big Berge und rustikale Wohn.

2005

Ein zweites Zuhause

Ripley Creek befindet sich in der kleinen Gemeinde Stewart, auf der gegenüberliegenden Seite von Hyder, Alaska. Die Bergführer George Feitzinger und Andre Ike erkundigten die Gegend und ermöglichten die Errichtung eines ganz neuen Heliskiing Gebiets, tief in die Coast Mountains hinein.

Kleinstadt Charme und epische Berge.

2010

Expansion

Ein dritter Hubschrauber wird ins Bell2 Lodge Kontingent aufgenommen, um die Flexibilität für private Gruppen zur erhöhen. Kapazität erhöht sich auf 35 Personen.

Bell 2 Lodge Heliport. Bei Tag und bei Nacht.

2014

Der Anfang eines neuen Kapitels

Gründungspartner George Rosset und Franz Fux veräußern ihre Anteile von Last Frontier Heliskiing. Franz bleibt dem Team als Director of Operations erhalten, George wird von Mike Watling in der Rolle des Managing Partners abgelöst.

George & Franz [links] und Mike [recht].

2017

Gruppen von 4 Personen

Gruppen von 5 waren großartig , aber Gruppen von 4 sind noch besser. Deshalb werden wir ab 2017 in Gruppen von 4 Skifahrern / Snowboardern operieren. Diese wichtige Änderung bedeutet, dass wir mehr Kraftstoff per Hubschrauber aufnehmen können und somit tiefer in unser massives Heliski-Gebiet vordringen können . Das Gast – Bergführer Verhältnis wird verbessert und wir können mehr Zeit in unserem weitläufigen Gelände verbrigen, das uns so bekannt gemacht hat.

Die Menschen

Mike Watling

Mike Watling

Geschäftsführender Teilhaber

Ursprünglich aus der Londoner Innenstadt, Mike zog es bereits 1995 nach Kanada und er war schon an den frühen Anfängen von Last Frontier beteiligt. Nachdem er sich schon mit jeglichen Aspekten der Firma beschäftigt hat und mit seiner langjährigen Leidenschaft für’s Heliskiing, führt er nun das Team an. Er verbringt einen groβen Teil seines Winter zwischen Bell 2 Lodge und Ripley Creek, um sicherzustellen, dass unsere Gäste die Zeit ihres Lebens verbringen. Wenn er nicht in einer der Lodges zu finden ist, findet man ihn und seine Partnerin Megs in der Regel beim Aufbau neuer Beziehungen in entfernten Ecken der Welt oder beim Kite-Surfen, Segeln oder sie genießen die Lüfte von BC in ihrem Wasserflugzeug.


Franz Fux

Franz Fux

Director of Operations

Franz kommt aus der Schweiz (dritte Generation von Bergführern) und hat eine ruhmreiche Vergangenheit in der BC Heliski-Industrie. Er gilt als Pionier und war bereits am Aufbau der CMH Adamants Lodge beteiligt, aber es ging für ihn noch weiter, auch an der Entdeckung und Entwicklung von Last Frontier Heliskiing im Jahr 1996 war er eine der treibenden Kräfte . Franz kennt die Berge wie kein anderer. Sein Engagement für die Sicherheit in den Bergen und sein fundamentals Wissen haben zur Gründung eines der dynamischsten Bergführer Teams in der Heliskiing Industrie beigetragen. Er ist auβerdem ein begeisterter Pilot und fliegt sein selbstgebautes Flugzeug regelmäßig.


Steve Rosset

Steve Rosset

Media & Marketing

Steve wurde das Heliskiing bereits in die Wiege gelegt, sein Vater, George Rosset, gründete Last Frontier Heliskiing (und davor schon TLH Heliskiing). Aber es war erst 2011 als er seine Karriere in der Immobilien-Beratungsbranche gegen einen Platz im Last Frontier Team eintauschte. Mit einer tiefsitzenden Leidenschaft für das Reisen (er und seine Frau Priscillia sind sogar schon um die Welt gereist), Fotografie und Natur, liegt es Steve nun am Herzen Last Frontier Heliskiing in der Welt zu etablieren. Wenn er nicht gerade seine nächste Marketing Mission plant, findet man ihn oft beim Wandern oder Skifahren, natürlich immer mit Kamera in der Hand.


Jordan Grasby

Jordan Grasby

Lead Sales

Jordan wurde von den Bergen und dem sogenannten ‘BC Lifestyle’ angelockt. Er gehörte bereits 2001 zum Last Frontier Team, nach kurzem Ausflug in einen kleinen Startup-Heli Betrieb und eine Auszeit nach der Geburt seiner Tochter, ist Jordan nun wieder Bestandteil unseres Teams. Seine Leidenschaft für Radfahren und Skifahren sind tief in ihm verwurzelt. Mit groβem Gespür für Abenteuer, technisches Wissen und einer umfangreichen Palette von Branchen-Erfahrungen sind unsere Gäste bei Jordan in besten Händen, um eine reibungslose Buchung zu gewährleisten. Wenn Sie Jordan mal an der Strippe haben, sollten Sie unbedingt Gebrauch von seinen Wissensschatz machen.


Natalie Ovens

Natalie Ovens

Verkauf / Reservierung und Office Manager

Geboren und aufgewachsen in Deutschland, Natalie ist der Liebe wegen nach Kanada gezogen [sie hat ihren kanadischen Ehemann im Urlaub in Spanien kennen gelernt]. Natalie hat auβerdem eine große Liebe zum Reisen und möchte sicherstellen, dass unsere Gäste sich stets gut betreut fühlen - vor, während und nach ihrem Aufenthalt. Charmant, bilingual und extrem gut organisierten (haben wir schon erwähnt, dass sie deutsch ist?), Natalie hat ein natürliches Talent für die einwandfreie Ausführung Ihrer Reisewünsche und das, bis ins kleinste Detail. Sie gehört seit 2007 zum Team.


Elaine Childs

Elaine Childs

Reservierungen

Mit einem (sehr) trockenen britischen Humor erhöht Elaine den FUN Faktor im Last Frontier Team. Ursprünglich aus Manchester, zog es Elaine und ihr Mann auf der Suche nach Abenteuer und der freien Natur bereits 2005 nach Britisch Kolumbien. Mit ihrem scharfen Verstand und schneller Auffassungsgabe, unterstützt Elaine unsere Gäste auf dem Weg zum perfekten Heliskiing Urlaub. Wenn sie sich mal nicht um ihrem kleinen Sohn (oder Mann) kümmern muss und ein biβchen Zeit für sich selbst genieβen kann, tut sie dies gerne bei einem Glas Wein und einem guten Buch. Stricken und Sarkasmus gehören ebenfalls zu ihren Vorlieben. Elaine ist seit 2007 bei uns.


Maggie Van Der Meulen

Maggie Van Der Meulen

Buchhaltung

Maggie hat zwei sehr unterschiedliche Leidenschaften, Rechnungswesen und Kühe. Sie teilt sich daher ihre Zeit zwischen dem Molkereibetrieb ihrer Familie und den numerischen Aspekten bei Last Frontier. Immer cool, ruhig und gelassen, nicht einmal die kürzliche Prüfung durch den Fiskus konnte sie aus dem Konzept bringen - sie ist ein Fels in unserem Hauptbüro. Sie hat auch eine (nicht so) heimliche Liebe zum Lesen von Fantasie Romanen und eine große Leidenschaft für die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Noch ist sie keine versierte Skifahrerin, aber so langsam beugt sie sich dem Druck des restlichen Teams, endlich dem Spaβ bei zu treten. Maggie ist seit 2011 Teil unseres Teams.


Aurelien Sudan

Aurelien Sudan

Media & Marketing Coordinator

Aurelien gehört seit Anfang 2015 zum Team von Last Frontier Heliskiing. Nachdem er den Großteil seines Lebens in der Schweiz verbracht hat, zogen ihn die Abenteuerlust und schulische Laufbahn im Jahr 2010 nach Britisch Kolumbien. Seine Welt sind die digitalen Medien & Marketing. Wenn er mal nicht im Büro zu finden ist, verbringt er seine Freizeit am liebsten im Freien, beim Snowboarden, Slacklinen, Gleitschirmfliegen und Fotografieren.


George Rosset

George Rosset

Botschafter

Als einer der Gründungspartner, spielte George eine zentrale Rolle in der Entwicklung von Last Frontier Heliskiing und hat dazu beigetragen es zu dem zu machen, was es heute ist. Er gründete TLH Heliskiing im Jahr 1991 und später Last Frontier Heliskiing im Jahr 1996 und war ein Mentor für fast alle Mitarbeiter, die sich heute in den Schlüsselrollen befinden. Und obwohl George sich im Jahr 2014 aus dem Tagesgeschäft zurück gezogen hat, setzt er sich nach wie vor als Botschafter für Last Frontier Heliskiing ein. Er und seine Frau Edith leben in der Nähe unseres Büros in Vernon und schauen regelmäßig für einen Besuch vorbei.