HELISKI Unterkünfte

Wählen Sie aus: Bell 2 Lodge oder Ripley Creek

Das Mekka des Heliskifahrens heisst Sie willkommen. Wir werden nie garantieren, dass Sie jeden Tag bis zur Taille Tiefschnee - aber es passiert regelmäßig. Und genau darum kehren unsere Gäste Jahr für Jahr zurück. Unser Lodge Personal und Bergführer lieben ihren Job – verbringen Sie eine Woche mit uns und Sie werden verstehen warum.

Es gibt zwei Heliskiing Standorte zur Auswahl. Beide bieten malerisches Heliskifahren und Boarden in einer der wildesten Gebiete in British Columbia. Bell 2 Lodge und Ripley Creek Inn sind beide in BC, Kanada an der Grenze zu Alaska.

Last Frontier Heliskiing

  • Das größte Heliskigebiet auf dem Planeten
  • Steil und tief, weit und offenes Terrain, epische Waldabfahren – wir haben von allem etwas!
  • Unvergleichliche jährliche Schneebedingungen
  • Ausschliesslich kleine Gruppen ist was uns auszeichnet
  • Unsere Höhenmeter-Garantie garantiert das beste Preis-Leistungsverhältnis
  • Die besten Bergführer - Sie sind in guten Händen.

Die relativ geringe Kapazität beider Operationen sorgen für ein unvergleichliches Erlebnis. Wir sind stolz, die Messlatte für Heli-Ski Reisen zu erhöhen. Mit einem riesigen Skigebiet, langjährigen Erfahrungn und einem Team von erfahrenen Profis - sind wir entschlossen, Sie mit der Erfahrung Ihres Lebens nach Hause zu schicken. Wählen Sie eine Tour, wählen Sie eine Lodge, lassen Sie sich inspirieren und nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Bell 2 Lodge

Bell 2 Lodge maximal 36 Gäste pro Woche

Im Jahr 1996 hatten wir die einmalige Gelegenheit, ein Heliski Unternehmen in einem wirklich spannenden, unberührten und abgelegenen Gebiet im Norden von British Columbia zu starten. Auf 600 Metern stationiert und einst eine einfache Tankstelle für Reisende auf ihrem Weg nach Alaska und dem Yukon, so ist Bell 2 Lodge heute ein modernes Heliski Dorf.

Mit Satelliten-Kommunikation und durch modernste Technik erichtetete Gebäude bietet sie heute den Komfort eines First-Class Hotels mit rustikalem Touch der kanadischen Wildnis.

Der Speisesaal, die Lounge oder Bar sind Treffpunkt zum Austausch für die gemeinsam erlebten Ski-und Snowboard-Geschichten. Die Gäste sind in Holz-Chalets untergebracht, die sich etwa 100 Meter von der Hauptlodge befinden. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad, Kamin, zwei Queen-Size-Betten oder ein Kingsize-Bett mit Daunendecke

Wenn die Wetterbedingungen für den Flug ungünstig sind, können Sie auf Schneeschuhen das Bell Irving River Valley erkunden. Mit ein wenig Glück, können Sie hier einen Elch, Wolf oder andere Tiere, auf der Durchreise durch die Winterlandschaft beobachten.

Ripley Creek Inn

Ripley Creek Inn in der Regel maximal 24 Gäste pro Woche.

Unsere zweite Station für Last Frontier Heliskiing Gäste ist das Ripley Creek Inn in Stewart, eine kleine alte Bergbaustadt an der Grenze zu Alaska. Das Gelände ist spannend und bietet lange Gletscherabfahrten und in weitem, offenen Gebiet sowie einige der spektakulärsten Waldabfahrten überhaupt.

Das Inn ist sowohl Heimat für die Gäste als auch die Mitarbeiter, die Mahlzeiten werden im gegenüber liegendem Bitter Creek Café. serviert. Alle Zimmer verfügen über Bad, Queen-Size-Betten mit Daunendecken, WiFi, Telefon und TV. Das Bitter Creek Café hat eine historische Atmosphäre mit Bistro-Menü. Sie können neben feiner eklektischer Küche auch sensationelle Meeresfrüchte und Fischgerichte geniessen.

Sind die Voraussetzungen für das Fliegen ungünstig, gibt es viele unterhaltsame Aktivitäten in Stewart. Angeln auf dem Portland Canal, ein Besuch der historischen Museen oder kehren Sie in einen der drei Pubs in Stewart ein und lernen sie einige der Einheimischen kennen.

Gegenüberstellung

Der Vergleich von Bell 2 Lodge und Ripley Creek ist ein bisschen wie die Wahl zwischen einem Ferrari oder einem Lamborghini - beide sind unglaublich, aber jeder hat seine besonderen Reize. Unabhängig davon, welche Lodge Sie wählen, Sie werden bei beiden herzlich empfangen und können die bekannte kanadische Gastfreundschaft und vorzügliches Essen geniessen. Um Ihnen die Wahl dennoch zu erleichtern, haben wir die folgende Gegenüberstellung erstellt.

Detail
Bell 2 Lodge
Ripley Creek
Größe
Bell 2 ist die größere der beiden mit einem Maximum von 36 Gästen pro Woche.
Ripley Creek ist kleiner mit einem Maximum von 24 Personen pro Woche.
Standort
Das Resort liegt 360 km nordwestlich von Smithers, British Columbia und befindet sich entlang dem Stewart-Cassiar Highway gelegen.
Nur 310 km nordwestlich von Terrace, BC. Die kleine Stadt Stewart liegt am Ende des Portland Canal, gegenüber Hyder, Alaska.
Stil

Mit Satelliten-Kommunikation und durch modernste Technik erichtetete Gebäude bietet sie heute den Komfort eines First-Class Hotels mit rustikalem Touch der kanadischen Wildnis.

Der Speisesaal, die Lounge oder Bar sind Treffpunkt zum Austausch für die gemeinsam erlebten Ski-und Snowboard-Geschichten. Die Gäste sind in Holz-Chalets untergebracht, die sich etwa 100 Meter von der Hauptlodge befinden. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad, Kamin, zwei Queen-Size-Betten oder ein Kingsize-Bett mit Daunendecke.

Das Inn ist sowohl Heimat für die Gäste als auch die Mitarbeiter, die Mahlzeiten werden im gegenüber liegendem Bitter Creek Café serviert.

Alle Zimmer verfügen über Bad, Queen-Size-Betten mit Daunendecken, Telefon und TV.

Das Bitter Creek Café hat eine historische Atmosphäre mit Bistro-Menü. Sie können neben feiner eklektischer Küche auch sensationelle Meeresfrüchte und Fischgerichte geniessen.

Gebiet
Based inn the Skeena Mountain range and almost impossible to summarise - it has everything you could possibly want from a heliskiing trip. In comparison Bell 2 gives you slightly more options.
Focusing exclusively on the southern part of our tenure, the terrain is very exciting and specialises in long runs on glaciers and in open bowls as well as some of the most spectacular tree runs anywhere.
Non-Skiing
If weather conditions are unfavourable for flying, you can strap on a pair of snowshoes and explore the Bell Irving River Valley. With a little luck, you may spot a moose, wolf or other animals that frequent this area during the winter season.
If the conditions are unfavourable for flying, there are many things to do in nearby Stewart. Go fishing on the Portland Canal, visit historic museums or check-out any of the three local watering holes and meet some of the locals.
Summary
Being the bigger of the two means more of our guests stay at Bell 2. In terms of accommodation the private cabins of Bell 2 are more luxurious and the lodge is more remote - which gives it a true feeling of being lost in the remote Canadian wilderness.
What Ripley Creek loses in the 5 star details compared to Bell 2 it makes up for with it's character. And, if you are unlucky enough to have down days there are also more things to do so possibly better suited to those bringing non-skiing partners.

Try not to get too attached to one or the other as availability might have the final word on which lodge venue you base your heliskiing trip on.